Amazon.de Widgets

Anleitung: Minecraft Server auf Linux installieren

Erstellt von Dennis |vor 4 Monaten | Minecraft, Games, Spiele, Linux | Keine Kommentare

Du möchtest deinen eigenen Minecraft Server auf einem Linux Host betreiben? Kein Problem! Eins vor weg, ein wenig Ahnung von Linux und seiner Konsole solltest du haben, da nicht jede Umgebung gleich ist wie die andere kommt es eben immer mal wieder vor das dass Prozedere ein anderen sein könnte. Aber nun zur Anleitung..

 

  1. Als erstes solltest du mit PuTTY eine Verbindung zum Server herstellen. Wenn du hier schon scheiterst, braucht garnicht erst weiterlesen. Log dich am besten direkt als root ein oder wechsel direkt in den sudo Modus. sudo su
     
  2. Da wir ein sauberes System haben wollen solltest du zu erst mal ein apt update absetzen.
     
  3. Jetzt können wir mit dem Befehl apt upgrade -y alle vorhandenen Pakete updaten.
     
  4. Da Minecraft mittels Java (Baaahh) befeuert wird, benötigen wir dieses auf dem Server und installieren es aus den Paketquellen mittels apt install openjdk-8-jre-headless -y
     
  5. Damit der Minecraft Server auch anständig administrierbar und ansprechbar ist installieren ich hierfür ganz gerne das Tool Screen. apt install screen -y Das Tool bewirkt das wir das PuTTY Fenster im Anschluss problemlos schließen können und der Server im Hintergrund läuft.
     
  6. Eben haben wir uns noch als Admin oder sudo ins System eingeloggt, aber jetzt sollten wir einen eigenen Benutzer anlegen, welcher explizit für den Server benutzt wird. Wir wählen hier beispielshaft den Benutzernamen "minecraft". adduser --disabled-login minecraft Falls weitere Abfragen bezüglich des Benutzers kommen, können wir diese getrost überspringen mit "Enter". Mit dem Befehlt su minecraft, wechseln wir in diesen Account hinein. Jetzt noch schnell mit cd /home/minecraft in das Home-Verzeichnis des Benutzers wechseln und dann haben wir die Vorbereitungen auch schon abgeschlossen.
     
  7. Jetzt laden wir die neuste Version von dem Spigot Server herunter. wget https://cdn.getbukkit.org/spigot/spigot-1.14.3.jar Das ist zum jetzigen Zeitpunkt die aktuellste Version, aber Ihr könnt gerne überprüfen ob es eine neue gibt. https://getbukkit.org/download/spigot. Um sicher zu gehen, ob der Download geklappt hat, ein kurzer ls -l
     
  8. Jetzt kümmern wir uns um das Startscript für den Minecraft Server. Wir öffnen und legen die zukünftige Startdatei mit nano start.sh an. Hier öffnet sich gerade mein lieblings Linux Texteditor, da dieser von der Handhabung her doch am einfachsten ist. In die Datei schreiben wir folgende Zeile rein. 
    screen -AmdS minecraft java -Xms4096M -Xmx4096M -jar /home/minecraft/spigot-1.14.3.jar
    Hier sollten wir auf 2 Dinge Acht geben, zunächst ob der Dateiname stimmt, sowie wir ihn auch zuvor runtergeladen haben. Und als zweiten sehr wichtigen Punkt ob die größe des RAMs stimmt. Wenn Ihr wisst wie groß der RAM von dem Server ist, könnt Ihr dies hier entsprechend anpassen. Gängige größen sind z.B. 2048, 4096 oder 6144. Aber das steht in Abhängigkeit mit dem Server, welchen wir hier gerade benutzen. Die Datei speichern wir mit STRG + O und bestätigen den Speichervorgang mit ENTER.
    STRG + X und das Programm schließt sich wieder.
     
  9. Nach dem Startscript kommt jetzt das Stop-Script, um den Server auch wieder beenden zu können. Also Datei anlegen mit nano stop.sh und mit folgenden Inhalt befüllen
    screen -r minecraft -X quit Zum speichern STRG + O & ENTER. Schließen mit STRG + X.
     
  10. Beiden Dateien geben wir noch ein paar Recht um diese auch ausführen zu dürfen. chmod +x stop.sh start.sh
     
  11. Neuerdings muss der Endbenutzer-Vertrag noch als gelesen markiert werden. Wir müssen für unseren Server somit eine EULA-Datei ablegen. echo "eula = true" > eula.txt
     
  12. Wir sind fertig und können jetzt den Server mit ./start.sh starten. Bei dem ersten Start wird die erste Welt generiert und das kann auch mal ein wenig längern dauern.
     
  13. Jetzt können wir los spielen und unseren Server direkt erreichen. In Minecraft einfach Multiplayer auswählen und den Server neu anlegen. IP-Adresse sollte euch ja bekannt sein.
     
  14. Möchten wir auf die Konsole des Server zugreifen um z.B. jemanden zum Operator zu machen kommen wir mit screen -r minecraft in die Screensession und können direkt Serverbefehle absetzen. Wenn wir fertig sind, schließen wir ordnungsmäß die Session mit dem Tastendruck STRG + A + D.

Falls der Server mal neugestartet wird oder was auch immer passiert können wir jetzt jederzeit den Server mittels ./start.sh starten. ./stop.sh stoppt den Minecraft Server. Falls an der Anleitung was nicht stimmen sollte, könnt Ihr gerne einen Kommentar hinterlassen.

Kommentare

  • Simon Knecht vor 4 Monaten
    Endlich mal eine Anleitung Step for Step und die dann auch noch auf Anhieb funktioniert. Vielen Dank!
    Like or Dislike: 0 0

Kommentiere diesen Beitrag