Amazon.de Widgets

Raspberry Pi Zero & SIM7000e NB-IoT, LTE CAT-M1(eMTC)

Erstellt von Dennis |vor 1 Woche | Raspberry Zero W, SIM7000e, NB-IoT, LTE, eMTC, MQTT, GPS, GNSS | Keine Kommentare

Na das kann ja was werden. Ich habe mich heute mal ein bisschen mit dem Waveshare NB-IoT / eMTC / EDGE / GPRS / GNSS HAT for Raspberry Pi beschäftigt und muss sagen das wird ein richtig spannendes Thema. Es passt auch einfach viel zu gut hier in die Thematik rpicloud, da auch wir hier auf wenig Traffic und wenig Systemauslastung Wert legen. Das Modul kann selbstverständlich auch mit einem Arduino oder mit jeglichen Raspberry PIs betrieben werden. Wie hier auf dem Bild zu sehen, habe ich mich für den RPI Zero W entschieden habe mir selber die 2x20 Pin Stiftleiste aufgelötet.

Tipp hierbei: Der Lötkolben sollte richtig Pfeffer haben, dann geht das ganze viel einfach von der Hand.
Tipp Nr. 2.: Macht nach den ersten 10 Stiften eine kurze Pause und lasst das Modul (RPI Zero) abkühlen.
Tipp Nr. 3.: Wenn Ihr nicht löten könnt, den Zero gibt es auch direkt mit der Stiftleiste fertig zu kaufen. (Raspberry Pi Zero WH - Affiliate Link)

Naja, ich hab mir dann mal so meine Gedanken gemacht was man nun so allen tun könnte mit dem Teil. Ich bin definitiv erstmal auf der Tracking Schiene unterwegs. Mein Ziel ist es den Zero in den Kofferraum zu legen, an die 12V Dose mit einem USB Slot zu stecken und diesen dann fleißig seine Position senden zu lassen. Das ganze natürlich über NB-IoT und mittels dem MQTT Protokoll zur rpicloud.de. Erstmal werden wohl die Daten einfach in eine txt Datei geschrieben, um dann später wieder verwendet werden zu können. Wenn das ganze dann auch noch optisch unauffällig Montiert wird, hat man einen günstigen Tracker und weiß genau wo man sein Auto finden kann.

Tja und dann denkt man 1. Schritt weiter und landet sofort bei dem Thema Internet. Irgendwie müssen ja die Daten ins Internet und dann zur Cloud gelanden. Auch da gibt es nun 1 - 2 Möglichkeiten. Das HAT bringt eben genau diese mit und zwar die Verbindung mittels NB-IoT oder LTE CAT-M1 alias eMTC alias LTE-M. Mhh und schon wieder steht man vor einem Problem. Einen Handytarif buchen um an eine SIM zu kommen ist auch wieder voll doof. Aber man hat ja google.de und da bin ich sofort auf das Start-Up 1NCE gestoßen. Die bieten nämlich für einmalig 10€ eine IoT Flat Rate für 10 Jahre an. In den 10 Jahren kann man bis zu 500MB & 250 SMS verbrauchen. Der ein oder andere ist jetzt erstmal erschrocken, aber wir reden hier über IoT, da ist der Verbrauch von 500KB im Monat verdammt viel. 

Jetzt habe ich doch alles zusammen, um mit IoT loszulegen. Ich warte jetzt auf die Lieferung meiner SIM-Karte und werde dann in kürze wieder Berichten.

Kommentare

Kommentiere diesen Beitrag