Amazon.de Widgets

Status Projekt #4 - Benutzer Subnetze

Erstellt von Dennis | | Docker, RPICloud, Netzwerk, Subnetting, Subnetz, Services, Network | Keine Kommentare

Endlich sind die Subnetze in den Bereich der Services fertig implementiert. Benutzer haben jetzt die Möglichkeit eigene Subnetze in verschiedenen größen anzulegen und schließlich für die eigenen Services zu nutzen. 

Absofort können deine Services unabhängig von anderen auf der Public Cloud eigene Subnetze bilden und bleiben somit unter sich, ohne das andere irgendwie nur Zugriff haben können. Dabei war trotzdem wichtig, das es weiterhin die Möglichkeit geben muss, mit Services von anderen Benutzer in Verbindung bleiben zu können, um gemeinsam an Projekten arbeiten zu können. Somit gibt es weiterhin ein Default Netzwerk und weitere Public Netzwerke. Über das Default Netzwerk sind auch die Hauseigenen Services wie IoT (MQTT) oder die Datenbanken erreichbar. In den Publicnetzwerken können benutzerübergreifend Services joinen, damit Ihr mit Freunden oder Kollegen gemeinsam in Kontakt bleiben könnt. 

Mit den nun implementierten Subnetzen sollten alle Möglichkeiten offen sein, sich vor anderen zu schützen oder mit Ihnen gemeinsam über die Services zu kommunizieren. 

Grundsätzlich sollte natürlich weiterhin gelten, benutzt so wenig wie möglich Netzwerke um die Ressourcen zu schonen, wobei das bei den Subnetzen nicht so schlimm ist, da dies die anderen auch vor unschönen Broadcasts verschonen könnte. Generell kann es aber natürlich nicht schaden seine eigenen Services in ein eigenes Netzwerk zu implementieren und dort zu betreiben.

 

Kommentare

  • Christian Langenberg vor 2 Monaten
    Wie groß können die eigenen Subnetze sein?
    Like or Dislike: 0 0
    • Dennis Schröder vor 2 Monaten
      Du hast die Wahl zwischen einem /28, /27 oder /26 Netz, wobei allerdings da nicht so viele Services hineinpassen wie normal, da die Services ein wenig IP hungriger sind.
      Like or Dislike: 0 0

Kommentiere diesen Beitrag